Europäische Wahlen 2019

Anything regarding current world events, politic, politicians and political commitment.
  • Topics-
  • Posts-
  • Subscriptions-
  • Bookmarks-
  • Hidden-

German Europäische Wahlen 2019

  • Disagree
  • Sad
  • Wow
  • Funny
  • Like
  • Agree
Avatar: Star SoldierThread Creator#47
Ok, es ist soweit.
GEHT WÄHLEN !!!!!!!!

Egal was aber nehmt euer Recht und Pflicht in Anspruch. Wer nicht wählt, darf sich auch nicht beschweren.

Heute Abend/Nacht gibt's Ergebnisse aber richtig werde ich mich erst Morgen mit beschäftigen, dann können wir ja mal in ein paar Ländern ins Detail schauen.
Deutschland, Österreich, Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien und UK. Wären meine Kandidaten. Wer Einblick/Verbindungen ins Ausland hat, darf gerne seine Einschätzungen abgeben.

Voraus wage ich die Behauptung: "Angst wirkt".
Von Links (Klima) als auch von Rechts (Migranten), es wahren wohl beide Seiten in der Lage Weltuntergangsangst in ihr jeweiliges Klientel zu projizieren.
Ich erwarte eine Steigerung bei den Grünen als auch bei den jeweiligen Nationalisten.

Wenn dann die Toris für die EVP ein Totalausfall sind, könnte die Situation entstehen, das die EVP zwar stärkste Fraktion wird aber nicht die Mehrheit zusammen bekommt und S&D auf einmal oben auf ist oder ALDE das Zünglein an der Waage wird.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Star SoldierThread Creator#48
Puh das wird ein Happen, ich warte mal bis Morgen ab wenn alles ausgezählt ist, dann wird es einfacher.

Ich bin erschüttert das die Grünen so stark sind. Naja, in 5 Jahren sind die jetzigen Grünen Wähler auch älter und haben dann hoffentlich erkannt, das nicht jeder ein E-Auto haben kann und tolle Weltrettungspläne nur solange funktionieren solange Papa und Mama dafür zahlen. Wenn man selber dafür arbeiten muss wird sich das schon ändern.
Fukushima die 2te, argh.

Der Links Block im EU Parlament verliert wohl wegen der Schwäche von S&D, die EVP muss Federn lassen und ALDE kann mit Macron einen dicken Fisch an Land ziehen. Der rechte Flügel ist schwer einzuschätzen da es noch die alten Fraktionen gibt, klarer wird es wohl erst in den nächsten Tagen ob und wie sich Salvinis Fraktion formiert und wo Brexit sich wieder findet.

Potentiel wäre rechts stärker als S&D wird sich aber wohl in 2 - 3 Fraktionen splittern.

Momentaner Stand

https://europawahlergebnis.eu/
Post was last edited on 26.05.2019 um 15:11.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (1)

Display all comments
Avatar: Star SoldierThread Creator#49
Also auf dann.

Fangen wir in Deutschland an. Da ich selber eher rechts gestrickt bin, ist meine Meinung auch entsprechend gefärbt. Andere dürfen und sollen gerne ihre SIcht einbringen, die Wahl ist vorbei, sinnlos sich nun noch die Köpfe einzuhauen. In 5 Jahren wieder

Deutschland

Fangen wir im Kleinen an.
In der Komunalwahl picke ich mal extreme raus.

Die Grünen sind eindeutig eine West Partei die besonders stark in Großstädten ist.
Die AfD ziemlich deutlich eine Ost Partei und auf dem flachen Land zu Hause.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article194232895/Europawahl-in-Deutschland-Gruene-erobern-Grossstaedte-AfD-Teile-des-Ostens.html

Für die EU Wahl hat sich das dann ausgeglichen, dank mehr Bevölkerung im Westen ziehen die Grünen an der AfD vorbei. Die SPD wird von den Grünen weiter kanibalisiert.

Die sehr gute PARTEI holt immerhin 2 Sitze und VOLT 1, man ist dabei.

In Bremen wird es wohl Rot-Rot-Grün oder Jamaika, je nachdem wie die Grünen gelaunt sind.

Österreich

Kurz holt den Sieg, die FPÖ kommt mit einem blauen Auge davon. Die Grünen sind stark geworden. Mal sehen ob sie das Ergebniss in die Neuwahl im September retten können.
Kurz hat alle Koalitionsoptionen offen, im Moment.

https://www.merkur.de/politik/europawahl-2019-in-oesterreich-kurz-partei-vorne-geringe-verluste-fuer-fpoe-zr-12318239.html

Frankreich

Marine ist und bleibt Europas Top Rechte. Sie holt den Sieg gegen Macron. Etwas schlechter als in der Wahl vorher, Macron war aber auch ein ganz anderes Kaliber. Ich sehe es also nicht als Niederlage, wie so manche Komentatoren im Radio.

Belgien

Schwierig wie immer.
In Flandern, haben die Rechten stark zugelegt. Die N-VA -7,1% aber der Vlaams Belang +12,6%.
Die Grünen +1,4%.

In Walonien sieht es umgekehrt aus, da sind die Rot-Grünen stark geblieben.

Auf EU - Ebene ist Belgien nach Rechts gerückt.

https://www.vrt.be/vrtnws/de/2019/05/26/wie-sieht-belgien-nun-politisch-aus-schauen-sie-sich-diese-kart/#/2/15/1000/kaart

Ost-Europa

Ich verallgemeine hier etwas. Aus Ost-Europa kommen so gut wie keine Grünen Abgeordnete, hier zeigt sich deutlich das die Grünen generell eine West Partei sind.
Die Nationalen bleiben stark.

Schweden

Man glaubt es kaum, in Greta Land verlieren die Grünen -4%, die Nationalen Schweden Demokraten +6%.

Finnland

Hier stimmt es wieder, Grünen legen mit +6,7% zu und die Nationalen Finnen leicht mit +0,9%

Dänemark

Ein regelrecher Absturz für Rechts, die DF -13%, autsch. Immerhin, es gibt keine Grünen da.

Spanien

Hoffnung für die S&D kommt aus Spanien. Die PSOE knapp +10%, Vox steigt mit 6,2% ein.

UK

UKIP ist raus, Farage aus dem Stand +31,7% mit Brexit aber die Grünen holen immerhin 11%. Extremer geht es kaum.

Italien

Salvini machts, mit 33,6% ist er vorne weg. Die 5 Sterne gehen auf 16,6% runter, -5%.

Niederlande

Die PVV (Wilders) rettet nur einen Sitz ins Parlament -9% aber die neue rechte Partei VVD +11%. Die Grünen immerhin +3,5% und Hoffnung für die S&D, +8,7% für PvdA.


EUROPA

Was heißt das alles nun ?
Die Prognose, das Rechts gewinnt stimmte, das die Grünen zulegen werden auch. Die Wahrnehmung wird wohl anders sein. Da die Grünen in der Grünen Fraktion vereint sind und die Rechte 2 - 3 Fraktion haben wird, kann man nicht die Wucht entfallten die man sonst hätte.
Während die Rechten in fast ganz Europa über alle Länder hinweg zulegen konnten, sind die Grünen eindeutig auf West Europa beschränkt. Auf Grund des höheren Bevölkerungsanteils im Westen können sie mit Rechts mithalten.
Ist ein wenig wie in den USA, die Liberalen beherschen die Städte die Konservativen das Land, finde ich irgendwie schade das wir nun auch so einen Stadt - Land Gegensatz bekommen.
In der Stadt lässt sich halt leicht vom Verzicht aufs Auto reden.

Immerhin ein deutliches Plus in der Wahlbeteiligung von +8%.



https://europawahlergebnis.eu/
Post was last edited on 27.05.2019 um 07:35.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: AnimePhilosoph#50
Das mit den Grünen im Westen und in Großstädten ... ist nachvollziehbar. Im Westen hat man mehr Geld - und kann sich teureren Umweltschutz leisten. In den Großstädten haben die Leute auch eher Umweltprobleme (Feinstaubbelastung usw.) direkt akut vor sich.

Hoffen wir mal, dass es Rot-Rot-Grün wird, in Bremen. Die CDU zerstört doch alle Koalitionspartner. :D

Bei der Bundestagswahl in ein paar Jahren dürfte es wieder anders aussehen. Da sind ja andere Sachen wichtig und die Grünen werden weniger punkten könnten, weil die bei Arbeit/Soziales eher schwächer aufgestellt sind, das aber dann dort auch wichtig sein wird. Bei Europawahlen experimentiert man ja eher mal und andere Parteien die beim Bundestag nicht so gern gewählt werden werden dann hier mal ausprobiert.

Dass Macron Liberal ist und seine Partei da gut die liberale Fraktion boostet - ist doch nich schlecht. Wenn sonst aus Deutschland bei der FDP nix mehr geht, die ja die klassichen "Liberalen" (so bezeichnen sie sich ja selber) sind aber kaum Stimmen geholt haben.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nyan-Kun#51
Mit der Analyse was die Verlagerung der Parteien anbelangt gehe ich auch konform, was auch ohnehin in harten Zahlen belegt ist. Ich hab mir nochmal die genauere Aufschlüsselung in meinem Wahlkreis und meiner Geburtsstadt Hamburg angesehen und hab da durchaus interessantes festgestellt (empirisch wohlgemerkt).
In Hamburg hatte die AFD erwartungsgemäß nicht wirklich eine Chance gehabt. In vielen Stadtteilen holten die Grünen sehr gute Wahlergebnisse. In einigen abgelegeneren sozial schwachen Randstadtteilen hatte die AFD jedoch für westdeutsche Verhältnisse gute Ergebisse gehabt.

Bei dem kleinen Städtchen in Meck-Pomm, wo ich derzeit lebe hatte die AFD vor allem in den äußeren Stadtteilen sehr gute Werte gehabt, war da auch drittstärkste Kraft und die Grünen krebsten irgendwo um die 5% herum. Ganz anders in der Altstadt und den inneren Stadtteilen, wo die Grünen etwas über 30% holten, während die AFD kaum was zu melden hatte. Deckt sich auch mit meiner Beobachtung, was die zerstörten Wahlplakate anbelangt (viele zerstörte SPD Plakate, wo die AFD gute Ergebnisse hatten, viele zerstörte AFD Plakate, wo die Grünen gute Ergebnisse hatten usw.).
Kleinere Splitterparteien hatten bei mir übrigens nicht wirklich was zu melden gehabt, ganz anders als in Hamburg, wo die meisten von denen auch für ihre Verhältnisse ordentlich Stimmen bekommen hatten. Lediglich die Tierschutzpartei holte bei mir mit 3% einen beachtlichen Wert, warum auch immer.

Besonders auffallend, was bekanntlich auch anderswo der Fall war und daher keine wirkliche Neuigkeit ist: CDU und SPD haben ordentlich an Stimmen verloren im Vergleich zur letzten Wahl. Vor allem die SPD ist mächtig abgestürzt und ist nur noch fünftstärkste Kraft noch hinter den Linken. Wenn man bedenkt, dass die SPD 2014 noch zweitstärkste Kraft war ist das schon ein Trauerspiel für die. Die CDU hatte bei mir aber auch 10% verloren und liegen nur noch 1,2% vor den Grünen, die jetzt zweitstärkste Kraft sind.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Star SoldierThread Creator#52
Der Norden (alte BRD) ist aus irgendeinem Grund ein ziemlich hartes Brot für die AfD, hat einer ne Ahnung warum ?
In roten Bremen muss es wohl als Erfolg gezählt werden, dass sie sich halten und 1% dazu gewinnen konnte. Die Grünen haben da auch nur 2% zugelegt waren aber schon stark und sind nun mit 17% Dritter.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (4)

Display all comments
Avatar: Star SoldierThread Creator#53
Öhm, weniger Nazis uns so ?

Ich könnte schwören in Hamburg gabs mal ne Partei....ach ja Schill Partei oder so.

Keine Angst im Norden?
Paar Kilometer weiter im Norden ist in Dänemark mit das strengste und ablehnendste Ausländergesetzwerk das es in der EU gibt.

Muss noch was anderes sein.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (2)

Display all comments
Avatar: OPYoshi
Moderator
#54
Der westliche Teil reitet derzeit mehr auf der Klimawelle, als auf der Flüchtlingswelle. Habe heute noch mit ein paar Kollegen gesprochen und die haben gesagt, dass die Volksparteien am Volk vorbei regiert und die Grünen aktuelle Ziele aufgreift. Mitunter ist es aber auch eine demografische Sache. Die älteren Menschen denken konservativer, die bleiben bei ihren Standardparteien. Vielleicht denken die auch nur, dass die den Karren ruhig weiter in den Dreck ziehen können. Die Lösung der Probleme oder generell die Probleme, werden die ja eh nicht mehr mitkriegen.

Ich gehöre zwar nicht zu der alten Generation, habe aber vorher immer CDU gewählt, musste jetzt aber auch umsteigen, da die es gar nicht mehr bringen. Bin dann auf die PARTEI umgestiegen. Die Grünen werden in meinen Augen auch nicht die Welt verändern, sondern sogar verschlimmern. Die gelben oder das blaubraune Packvolk soll mal da bleiben, wo die sind.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (8)

Display all comments
Avatar: Star SoldierThread Creator#55
Ach ja. Waren die Rechten in Dänemark bei der EU-Wahl vor kurzem nicht regelrecht abgestürzt? Das hast du auch noch heute hier geschrieben.
Stimmt, ging da echt in die Hose, anzumerken bleibt aber das sie all die Jahre vorher ihre Gesetze durchgedrückt bekommen haben und schon lange da etabliert sind.

Schätze mal es hat mehr damit zu tun, dass Bremen und Hamburg einfach Stadtstaaten sind und Stadt ist zur Zeit Grünes Territorium.

So einen Hype hatten wir mit Fukusschima auch schon. War halt ein ziemlich passgenaues Thema für die Grünen mit starker Medien Unterstützung. Interessant wird es ob die Grünen das nächstes Jahr in den Landtagswahlen noch nutzen können.
Ansonsten sehe ich es nicht so schlimm, die Grünen gewinnen deutlich aber die SPD verliert so ziemlich genau das was die Grünen gewinnen. Also im Linken Lager eher ein Nullsummenspiel, man wendet sich vom siechenden Patienten SPD ab.

Was die Jugend betrifft sehe ich das auch nicht so kritisch, wie gesagt in 5 Jahren, zur nächsten Wahl sind die Jungen dann im Arbeitsleben und werden feststellen, dass man nicht immer im hippen Cafe sitzen kann und über einer Latte darüber philosophieren ob der Kaffee sexistisch ist und es besser wäre, zum das Kaffee zu gendern.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (1)

Display all comments
Avatar: Feidl
Moderator
#56
クロキューBremen quasi nur SPD regiert (denke R2G sollte diesmal kommen),
als ob
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: SkyFief#57
Feidl

Wenn man bedenkt, welche Reichweiten Youtuber haben und wie verantwortungslos sie damit umgehen, gleichzeitig die Medien der alten Schule (öffentlich-rechtlich wie auch privat) an den Rundfunkstaatsvertrag gebunden sind, die Zeitungsjournalisten zwar nicht daran gebunden sind, aber aus journalistischer Neutralität trotzdem keine Wahlempfehlungen geben, dann sehe ich sehr, dass man mal diese Diskrepanz zwischen regulierten und völlig unregulierten Medien, ähnlicher Reichweite, ansprechen muss.

Die öffentlich-rechtlichen halten sich aber auch nur soweit daran wies ihnen passt, neutral und kritisch sind sie nicht wirklich und ihren Bildungsauftrag erfüllen sie auch mehr schlecht dann recht (mal die Nischen Sender ausgelassen, Arte ist hervorragend und Sendungen wie die Anstalt u.ä. auch).

Deshalb sind sie eigentlich ein Beispiel wie es grade nicht sein sollte, auch dieser Kommentar seigt es wieder. Klar ist das die Meinung von Matthias Reiche, aber der ÖR sollte auch bei Meinungen kritisch der Regierung gegenüber sein und nicht sowas schreiben, mal davon abgesehen, dass das Ganze nicht wirklich passend ist.
Denn AKKs „Anstoß“ mit dem Hintergrund von Rezos Video war so nicht korrekt, Rezo ist kein Journalist oä, er kann seine Meinung wie er möchte vorbringen, wie es auch viele Prominente in der Vergangenheit pro CDU gemacht haben. Natürlich spitzt er vieles zu aber das machen Politiker genauso. Mal Bierzeltreden von CDU/CSU gesehen? Somit bezieht sich ihre Aussage auf etwas was nicht reguliert sein sollte. Da war jemand einfach nur salty nach dem Wahlergebnis.
Natürlich gibt es im Internet Dinge die dringend angegangen werden sollten, wie z.B. Zielgerichtete Wahlwerbung.

Feidl

HIER mal einen tagesschau Kommentar dazu.

Quelle [..]"Meinungsmache" sprechen - mit Recht.[..]
Sie hat recht sicher?
[..] einmal nur selbst davon Gebrauch gemacht.[..]
Macht die AfD auch „nur“.
[..] Und ihre Frage ist legitim,[..]
Nicht in diesem Zusammenhang
[..]welche Debatten es gegeben hätte, wenn zum Beispiel 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl dazu aufgerufen hätten, nicht CDU und SPD zu wählen.[..]
Rezo != Zeitung
[..]eine sträfliche Vernachlässigung der Pflicht von Medien, die Menschen zu informieren, damit die sich selbst eine Meinung bilden können.[..]
Welche Meinung hier wohl gebildet werden soll?
[..]Und man kann es da sicher bedenklich finden,[..]
Kann man das? Die CDU kann man sicherlich bedenklich finden.
[..]wenn ein YouTuber mit Hang zur Selbstinszenierung und intellektueller Verknappung[..]
kA ich fand das Video erstaunlich weit fern davon für Youtuber Verhältnisse und intellektuelle Verknappung findet man auch bei einigen Zeitungen und Politikern.
[..]aber für die sprachliche Verrohung im Netz steht.[..]
Das Video besteht aus mehr als der Überschrift und der Inhalt ist erfrischend mal genau nicht das.
Wenn das mal nicht Meinungsmache ist. Man hätte den Kommentar mit demselben Inhalt auch schreiben können ohne AKK zu verteidigen und Rezos Video zu verunglimpfen.
Post was last edited on 29.05.2019 um 17:56.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Star SoldierThread Creator#58
Wem langweilig ist kann die Dänische Wahl hier verfolgen.

http://nyheder.tv2.dk/folketingsvalg/resultater

Hele landet ist das Landesergebniss, sieht im Moment nicht nach dem großen Sozen Sieg aus aber es sind ja auch nur 10% ausgezählt.

Die Nationalisten DF verlieren aber wohl ganz deutlich. Das wird etwas aufgefangen durch noch radikalere.
DF -15 Sitze, NB +5, Stram +4.
Keien Ahnung ob das gut ist, die DF war trotz aller rechter Töne eigentlich Regierungsstützend. Sieht man auch darn, dass die Sozen das Asyl Programm von denen übernommen haben.
Man stelle sich vor die SPD würde das AfD Program übernehmen.

Die Grünen sind wohl unter die Räder gekommen, bisher haben sie noch nicht genug Stimmen um in den Folketing reinzukommen.

Eben kam ein großer Schwung rein, 18%. Nun ist es ein Kopf an Kopf rennen.

Ok, 72% ausgezählt.
Die Sozen haben sich vorgeschoben. 49 Sitze für sie und 45 für Venstre.
Die Grünen konnten sich über die 2% Hürde retten mit 4 Mandaten, die Stram Rechten sind knapp drunter gefallen, mit 1,9% bleibt das bis zur letzten Stimmen spannend.

Es irgendwie schwierig von Trendwerte zu sprechen, wenn die Sozen nun auch rechte Politik betreiben.

85%
Denke da wird sich nicht mehr viel tun.
Sozen +0,2% = 1 Sitz, Venstre +4% = 10 Sitze. 48 zu 44 Sitzen, ich vermute mal unsere Presse wird das hart als Sieg feiern.
Die DF verliert deutlich mit 12,7%, -20 Sitze bleiben noch 17.
Interessant finde ich, das die Grünen 1,7% verlieren und mit 2,5% gerade so über die Hürde springen. Greta ist nicht überall.
Auf dem Niveau sind auch die neuen Bürgerlichen die konservativer/rechter als die DF sind und mit 2,5% erstmals einziehen.
Stram Kurs, die gaaaanz Rechten sind mit 1,9% knapp gescheitert, wenn es so bleibt.

93%
ich denke man kann den Deckel draufmachen, hat sich nicht mehr viel getan.


100%

Am Ende haben die Sozen sogar leicht verloren mit -0,4%.
Venstre legt um 3,9% zu, das wird in unserer Presse als leichte Gewinne abgetan.
Wie immer schön neutral.

Die DF muss herbe Verluste hinnehmen -12,4% tut echt weh, das ist ungefähr das Minus aus der EU Wahl.

Ansonsten kann man wohl generell von einer stärkung der kleineren Parteien sprechen, echt interessant wieviele es davon gibt.



Post was last edited on 06.06.2019 um 05:38.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (3)

Display all comments
Avatar: Star SoldierThread Creator#59
Kleine Nachlese zur EU Wahl.
Hier kann man Kooalitionen basteln.
https://europawahlergebnis.eu/tools/mehrheitsrechner/

Salvini hat sein ID zusammen die mit 73 Sitzen ziemlich genau das Gegenstück zu den 75 der Grünen bilden.
Dafür das Grün soviel Presse bekommt ist es um die gleich große Gruppe sehr ruhig, muss wohl am Klima liegen.
Je nach Leseart könnte man noch GUE und EKR zu den jeweiligen Blöcken rechnen, die sich dann wieder austarieren.

Die EFDD scheint mir falsch dargestellt, besteht sie eigentlich nur noch aus Brexit und M5S.

Wie auch immer es geht nur mit einer 3+ Koalition.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: クロキュー#60
Heißt, eine Koaltion aus S&D, Renew Europe, Grüne/EFA, GUE/NGL hätte 'ne erforderliche Mehrheit, wäre dann eine weniger konservative Regierung. Weiß nicht ganz, wie sich Renew Europe einschätzen lässt, die ja aus Liberalen und so Mitte-Leuten besteht. Aber ob so was stabil wäre, EVP, S&D und Renew Europe hätten da etwas mehr Sitze zusammen.

Aber die ganzen Verhältnisse werden sich ja eh noch ändern, oder? Sofern der Brexit endlich im Oktober kommt (und hoffentlich ein harter Brexit, damit die sehen, was die davon haben), dann sind ja auch die gewählten abgeordneten weg, oder?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Comments (1)

Display all comments
By continuing your stay on aniSearch.com you agree to our use of cookies for personalised content, advertisements and analyses, according to our privacy policy.